Category Archives: Private Krankenvollversicherung

Beschwerdestatistik private Krankenversicherung 2014

Posted on by 0 comment
Anzeige

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) Private Krankenversicherung Beschwerdestatistikveröffentlicht jedes Jahr, die bei ihr eingereichten Beschwerden über private Krankenversicherungen (PKV).

Um eine gewisse Vergleichbarkeit der Zahlen herzustellen habe ich für Sie die Zahlen um eine Kennzahl erweitert und zwar die Quote von Beschwerden zu bestehenden Verträgen des Vorjahres (hier 2013) mit 100.000 multipliziert.

Die Kennzahl entspricht also der
Anzahl der Beschwerden pro 100.000 Krankenversicherungsverträgen im Jahr 2014.

zum kostenlosen Download klicken:
>>> Private Krankenversicherung Beschwerdestatistik 2014.pdf

 

 

Anzeige

Versicherungspflichtgrenze Krankenversicherung 2015 – Jahresarbeitsentgeltgrenze steigt

Posted on by 0 comment
Versicherungspflichtgrenze Krankenversicherung 2015

Die Jahresarbeitsentgeltgrenze (Versicherungspflichtgrenze) zum Wechsel in die private Krankenversicherung (PKV) wird jedes Jahr neu festgelegt.

Arbeitnehmer deren regelmäßiges Arbeitsentgelt die Versicherungspflichtgrenze übersteigt,
sind „versicherungsfrei“ und können sich in der PKV versichern
(§ 6 Abs. 1 SGB V).

Besteht zunächst Versicherungspflicht, weil die geforderte Versicherungspflichtgrenze bisher nicht erreicht wurde, endet die Versicherungspflicht in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) bei Überschreiten der Grenze mit Ablauf des Kalenderjahres, unter der Voraussetzung,  dass das regelmäßige Jahreseinkommen auch im folgenden Kalenderjahr über der Versicherungspflichtgrenze liegt.

 

Bei Berufsstartern oder Neueinstellungen reicht es wenn das regelmäßige Arbeitsentgelt bei Einstellung oberhalb der Jahresarbeitsentgeltgrenze liegt, dann können sich diese sofort privat krankenversichern.

 

Im Jahr 2015 liegt die Versicherungspflichtgrenze
für den Wechsel in die PKV bei

monatlich 4.575 €
bzw.
jährlich 54.900 €

 

2014 lag diese Grenze bei

monatlich 4458,33 €
bzw.
jährlich  53.550 €

 

Für Angestellte und Arbeiter, die vor dem 01.01.2003 durch überschreiten
der Jahresarbeitsentgeltgrenze bereits privat krankenversichert waren
gilt eine abweichende Jahresarbeitsentgelt-Grenze.

Diese beträgt im Jahr 2015

monatlich 4.125 €
bzw.
jährlich 49.500 €

 

Anzeige


Arbeitgeberzuschuss zur privaten Krankenversicherung (PKV) 2014

Posted on by 0 comment

Für privat versicherte Angestellte gibt es wie auch in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV)
einen Arbeitgeberzuschuss zur privaten Krankenversicherung (PKV).

Der Arbeitgeber zahlt bei  Angestellten und mitversicherten Familienmitgliedern 50 % der Kosten zur PKV (jedoch nicht mehr als den Höchstbetrag)

Der vorgeschriebene Höchstbetrag für den Arbeitgeberzuschuss in der PKV richtet sich nach dem Arbeitgeberanteil des Höchstbeitrages zur gesetzlichen Krankenversicherung.

Für das Jahr 2014 liegt der Höchstbeitrag für den PKV-Arbeitgeberzuschuss bei 295,65 Euro
(7,3% der Beitragsbemessungsgrenze für das Jahr 2014 von 4050,- Euro in der gesetzlichen Krankenversicherung).

 

Für die Pflegepflichtversicherung gilt der 50% Arbeitgeberzuschuss analog.
Für den Höchstbeitrag des Arbeitgeberzuschusses zur privaten Pflegepflichtversicherung gilt 2014 die Grenze von 41,51 €.
(1,025% der Beitragsbemessungsgrenze für das Jahr 2014 von 4.050,- Euro in der gesetzlichen Krankenversicherung)

 

 

Versicherungspflichtgrenze zum Wechsel in die private Krankenversicherung (PKV) 2014 – Jahresarbeitsentgeltgrenze

Posted on by 0 comment

Die Versicherungspflichtgrenze (Jahresarbeitsentgeltgrenze) zum Wechsel in die private Krankenversicherung (PKV)
wird jedes Jahr neu festgelegt.

Arbeiter und Angestellte, deren regelmäßiges Arbeitsentgelt die Jahresarbeitsentgeltgrenze übersteigt,
sind „versicherungsfrei“ und können sich in der PKV versichern (§ 6 Abs. 1 SGB V).

Besteht zunächst Versicherungspflicht, weil die geforderte Versicherungspflichtgrenze bisher nicht erreicht wurde, endet die Versicherungspflicht in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) bei Überschreiten der Grenze mit Ablauf des Kalenderjahres, unter der Voraussetzung,  dass das regelmäßige Jahreseinkommen auch im folgenden Kalenderjahr über der Versicherungspflichtgrenze liegt.

 

Bei Berufsstartern oder Neueinstellungen reicht es wenn das regelmäßige Arbeitsentgelt bei Einstellung oberhalb der Jahresarbeitsentgeltgrenze liegt, dann können sich diese sofort privat krankenversichern.

 

Im Jahr 2014 liegt die Versicherungspflichtgrenze für den Wechsel in die PKV bei

monatlich 4.462,50 €
bzw.
jährlich 53.550 €

 

2013 lag diese Grenze bei

monatlich 4.350,00 €
bzw.
jährlich  52.200 €

 

 

Für Angestellte und Arbeiter, die vor dem 01.01.2003 durch überschreiten
der Jahresarbeitsentgeltgrenze bereits privat krankenversichert waren
gilt eine abweichende Jahresarbeitsentgelt-Grenze.

Diese beträgt im Jahr 2014

monatlich 4.050 €
bzw.
jährlich 48.600 €

Anonymer Vergleich bzw. Rechner für die Private Krankenvollversicherung

Posted on by 1 comment

Vergleichen Sie hier ganz einfach und schnell private Krankenvollversicherungen
ohne Eingabe ihrer persönlichen Daten.

Mit diesem PKV Vergleichsrechner können Sie anonym private Krankenversicherungstarife vergleichen.

Viele Vergleichsrechner für private Krankenversicherungen (PKV)
geben nur dann da Vergleichsergebnis „preis“,

wenn Sie Ihre persönlichen Daten angeben
und zugestimmt haben, dass diese Daten weitergegeben werden.

Bei diesem PKV-Vergleichsrechner ist das einzige Persönliche,
was Sie für einen Krankenversicherungsvergleich angeben müssen,
Ihr Geburtsdatum.

Wenn Sie einen für Sie passenden Tarif gefunden haben,
können Sie diesen auch direkt abschließen bzw. den Antrag anfordern.
Wenn Sie dann einen Antrag auf private Krankenversicherung stellen wollen,
müssen Sie natürlich ihre Daten angeben!

 Jetzt einfach auf den Button klicken und 
anonym Tarife der privaten Krankenversicherung vergleichen!

Vergleich private Krankenversicherung anonym