Berechnung Krankengeld Höhe bei längerer Arbeitsunfähigkeit

Posted on by 0 comment
Anzeige

Arbeitnehmer bekommen bei Krankheit zunächst eine Lohnfortzahlung ihres Arbeitgebers von längstens 6 Wochen.

Nach 6 Wochen endet diese Lohnfortzahlung und für gesetzlich Versicherte gibt es dann normalerweise das Krankengeld von der jeweiligen gesetzlichen Krankenkasse.

Die Höhe und Berechnung des Krankengeldes ist im § 47 des 5. Solzialgesetzbuches festgelegt:

Das Krankengeld beträgt demnach 70% des regelmäßigen beitragspflichtigen Bruttoarbeitsentgelts
(also nur bis zur Beitragsbemessungsgrenze)
und darf 90% des Nettoarbeitsentgelts nicht übersteigen.

Vom erhaltenen Krankengeld muss der Arbeitnehmer  Sozialversicherungsbeiträge und evtl. Steuern (Progressionsvorbehalt) entrichten.

_________________________________________________________________________

Um das voraussichtliche Krankengeld zu berechnen findet man im Internet verschiedene Krankengeld Rechner.

Hier können Sie ihr Krankengeld im online berechnen:

>>>Krankengeldrechner von Dipl.-Ing. Norbert Heydorn

>>>Krankengeldrechner der Techniker Krankenkasse

 

Tip:
Die Lücke zwischen ihrem normalen Nettoeinkommen und dem Krankengeld lassen sich
über eine private Krankentagegeldversicherung absichern.

>>>>Vergleichsrechner privates Krankentagegeld (Klick)

Anzeige

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *